Agenda

Save the date: Aus der gde19 wird die gde20

Die nächste Austragung der Tagungsreihe Geschichtsdidaktik empirisch findet nicht wie gewohnt im September 2019 statt, sondern wird um ein Jahr auf den 10. und 11. September 2020 verschoben. Dies erlaubt unter anderem, die gde von der Zweijahrestagung der KGD zu entkoppeln und das Tagungsformat zu überarbeiten. Weitere Informationen folgen im Sommer 2019.

Ringvorlesung Reformation

Auch dieses Jahr führt die Professur Gesellschaftswissenschaften der PH FHNW zusammen mit der Historischen Gesellschaft des Kantons Aargau wieder eine landesgeschichtlich orientierte Ringvorlesung durch. Sie ist dieses Jahr der Reformation gewidmet. Die Ringvorlesung eignet sich auch gut als fachliches brush-up für Lehrkräfte der Sekundarstufe I und II.

Ort: Campus FHNW, Bahnhofstrasse 6, 5210 Windisch, jeweils 19 Uhr im Raum 6.-1D13 (Eingang Haus 6)

Jährliches «Café didactique» der KOFADIS

Die KOFADIS hat beschlossen, einmal pro Jahr ein «Café didactique» durchzuführen. Der erste derartige Anlass wird am Montag, 14. Jan. 2019, 15.15 bis 16.45 Uhr, an der PH Bern stattfinden. Thema: «Qualifikationsprofil für die Besetzung von Dozierendenstellen in Fachdidaktiken».

 

Campus für Demokratie: Vernetzungsanlass

Am 17.09.18 um 18:00 Uhr findet der nächste  Vernetzungsanlass des Campus für Demokratie in Solothurn statt. Unter dem Thema «Die Schweiz in Europa - Perspektiven für die politische Bildung» diskutieren Akteure der politischen Bildung und Partizipation. Der Event richtet sich speziell an Lehrpersonen, Jugend- und Migrationsarbeit, Forschende, Projektträger, Verwaltung, Gemeinden und PolitikerInnen.
 
Programm
17:30 Uhr Türöffnung

CfP: Die Jugoslawienkriege vermitteln: Zugänge und Herausforderungen (19.01.2019 in Aarau)

Am 19. Januar 2019 wird am Zentrum Politische Bildung und Geschichtsdidaktik eine Tagung unter dem Thema «Die Jugoslawienkriege vermitteln: Zugänge und Herausforderungen» stattfinden. Es handelt sich um die Folgetagung zu einer Veranstaltung vom vergangenen Januar, in der historische Hintergründe und geschichtskulturelle Umgangsweisen mit den Jugoslawienkriegen Thema waren. In der zweiten Veranstaltung wird es nun explizit didaktisch. Für nähere Informationen zu den Anliegen der Veranstaltung und den Leitlinien für Beiträge siehe beiliegender Call.

Tagung Politische Bildung empirisch

Unter dem Titel «Politische Bildung für eine ‹neue› Öffentlichkeit?» findet am 7. September 2018 im Campus Brugg-Windisch die Tagung Politische Bildung empirisch statt. Sie rückt die sich im Zuge der Digitalisierung abzeichnenden gesellschaftlichen Veränderungen in den Blick. Die sich andeutenden Veränderungen fragen danach, welche Kenntnisse und Kompetenzen Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer digitalen Politischen Bildung mitgegeben werden sollen.

Messmer und Meier: Buchvernissage

Bruno Meier und Kurt Messmer präsentieren am 23. Mai im Hörsaal 1 der Uni/PH Luzern (Frohburgstrasse 3, 18.00 Uhr) gemeinsam ihre neuen Publikationen: beide sind bekannte Historiker mit Schwerpunkt Schweizer Geschichte.

Zwei brandeue Bücher zur Eidgenossenschaft des späten Mittelalters und zu ihren Spuren in der Innerschweizer Kulturlandschaft. Zwei Autoren vor Ort. Eine Einleitung von Valentin Groebner: 5 Gründe, hinzugehen.

 

Reminder: HISTORIA-Workshop am 23. Mai 2018,

Mit SchülerInnen auf historischer Spurensuche: Workshop am 23. Mai 2018, 13.30 – 16.30 Uhr im Staatsarchiv des Kantons Zürich in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Sozialarchiv und HISTORIA Leitung: Karin Huser (Staatsarchiv), Stefan Länzlinger (Sozialarchiv), Christiane Derrer (HISTORIA)

Seiten