Campus für Demokratie: Vernetzungsanlass

Am 17.09.18 um 18:00 Uhr findet der nächste  Vernetzungsanlass des Campus für Demokratie in Solothurn statt. Unter dem Thema «Die Schweiz in Europa - Perspektiven für die politische Bildung» diskutieren Akteure der politischen Bildung und Partizipation. Der Event richtet sich speziell an Lehrpersonen, Jugend- und Migrationsarbeit, Forschende, Projektträger, Verwaltung, Gemeinden und PolitikerInnen.
 
Programm
17:30 Uhr Türöffnung

Industriekultour Aabach

Das Museum Aargau hat in Zusammenarbeit mit dem Museum Burghalde Lenzburg und dem Verein Industriekultur am Aabach eine App (iOS und Android) vorgestellt, die mehrere GPS-gestützte Lehrpfade zur Industriekultur im Raum Lenzburg anbietet. Anhand von historischen und fiktiven Personen erfahren Kinder, Jugendliche und Familien Grundlegendes zur Industriegeschichte des Aargaus, exemplifiziert und anschaulich gemacht vor Ort.

Fliehen vor dem Holocaust

Erinnern.at (Werner Dreier) hat in Zusammenarbeit mit der PH Luzern (Peter Gautschi und Hans Utz) eine neue interaktive App für Jugendliche und den Unterricht entwickelt: "Fliehen vor dem Holocaust. Meine Begegnung mit Geflüchteten" (Gratis-Download im Google PlayStore und Appel AppStore). Die App erschliesst Jugendlichen über das Medium Film einen Zugang zu den historischen Erfahrungen von Geflüchteten. Sie kann sowohl im Unterricht als auch in der Jugendarbeit oder individuell genutzt werden. Für Lehrpersonen steht ein informatives Handbuch bereit.

Tagung Politische Bildung empirisch

Unter dem Titel «Politische Bildung für eine ‹neue› Öffentlichkeit?» findet am 7. September 2018 im Campus Brugg-Windisch die Tagung Politische Bildung empirisch statt. Sie rückt die sich im Zuge der Digitalisierung abzeichnenden gesellschaftlichen Veränderungen in den Blick. Die sich andeutenden Veränderungen fragen danach, welche Kenntnisse und Kompetenzen Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer digitalen Politischen Bildung mitgegeben werden sollen.

Messmer und Meier: Buchvernissage

Bruno Meier und Kurt Messmer präsentieren am 23. Mai im Hörsaal 1 der Uni/PH Luzern (Frohburgstrasse 3, 18.00 Uhr) gemeinsam ihre neuen Publikationen: beide sind bekannte Historiker mit Schwerpunkt Schweizer Geschichte.

Zwei brandeue Bücher zur Eidgenossenschaft des späten Mittelalters und zu ihren Spuren in der Innerschweizer Kulturlandschaft. Zwei Autoren vor Ort. Eine Einleitung von Valentin Groebner: 5 Gründe, hinzugehen.

 

Reminder: HISTORIA-Workshop am 23. Mai 2018,

Mit SchülerInnen auf historischer Spurensuche: Workshop am 23. Mai 2018, 13.30 – 16.30 Uhr im Staatsarchiv des Kantons Zürich in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Sozialarchiv und HISTORIA Leitung: Karin Huser (Staatsarchiv), Stefan Länzlinger (Sozialarchiv), Christiane Derrer (HISTORIA)

Seiten

Subscribe to DGGD RSS